Die Mannheimerhütte schließt am 18.09.2016! Die Oberzalimhütte ist bis 8.10.2016 geöffnet!

Willkommen!

OberzalimhütteMannheimer Hütte

Our Main Clients

Brandner Gletscher

Der Brandner Gletscher (auch Schesaplanagletscher, älter Brandner Ferner) liegt im Rätikon in Österreich. Er ist nur wenige Kilometer breit bzw. lang. Neben dem Gletscher befindet sich die Mannheimer Hütte. Über den Gletscher führt ein Weg zum Aufstiegspunkt auf den Schesaplana-Gipfel. Der Weg ist ungefährlich, bei Nebel aber unsicher. Der natürliche Abfluss erfolgt im Blockeis über den Gletscherbach (so auch benannt[1]) und den Alvier zur Ill, aber auch am Schafjoch nach Süden über den Valser Bach und Taschinasbach in die Landquart. Durch einen Stollen (♁Stollenbeginn) steht der Gletscher auch mit dem Lünersee der Illwerke in Verbindung. Anfang der 1980er Jahre überlegte man, ein Sommer-Skigebiet auf dem Gletscher einzurichten.[3] Aufgrund der Kosten und des zunehmenden Abschmelzens wurde das Vorhaben wieder fallen gelassen. Außerdem hat Vorarlberg 1981 in seiner Naturschutzgesetzgebung den absoluten Schutz der Gletscher als Instrument der Alpinen Raumordnung verankert[3] und damit derartige Projekte unterbunden.

In den Bergen des Rätikons

Der Rätikon (daneben im Neutrum ebenfalls in der Schreibweise das Rätikon gebräuchlich), in alter Literatur auch Rhätikon geschrieben, ist nach der in Österreich, Südtirol und Deutschland üblichen Zweiteilung der Alpen eine Gebirgsgruppe der Ostalpen. Nach der in Italien, Frankreich und teilweise der Schweiz verbreiteten Partizione delle Alpi gehört der Rätikon zu den Zentralalpen. Anteil am Rätikon haben die Länder Österreich (Bundesland Vorarlberg), Liechtenstein und Schweiz (Kanton Graubünden). Liechtenstein befindet sich vollständig innerhalb der Grenzen des Rätikon. Der Zuordnung des Rätikon zu den zentralen Ostalpen liegen allein geographisch-geologische Traditionen zugrunde; große Teile des Rätikon bestehen aus Sedimentgesteinen (Kalksteinen). Aus geologischer Sicht ist der Nordwesträtikon den Nördlichen Kalkalpen zuzuordnen, der Südwesträtikon dem Bündner Schiefersystem der Westalpen

MannheimerhütteKontakt

Zalimtal & Oberzalimhütte

Die Wanderung führt durch das Zalimtal, ein unberührtes Tal voller Naturschönheiten. Der Weg verläuft größtenteils im Baumschatten entlang des Palüdbaches. Auf halber Strecke befindet sich das Naturdenkmal "Glingabrunnen", eine Reihe von Quellen, die ihren unterirdischen Zufluss aus dem Brandner Gletscher beziehen.

Oberzalimhütte